the future of cableless light

Winglet CL – Völlig losgelöst

Mit der Winglet CL beginnt eine ganz neue Ära der Raumbeleuchtung, denn der integrierte Akku erlaubt die Montage völlig unabhängig von elektrischen Anschlüssen. Nicht vorhandene oder falsch positionierte Kabelauslässe sind künftig kein Problem mehr. Die Winglet CL wird mit ihren unsichtbaren, integrierten Magneten einfach an der Wandhalterung fixiert. Der Soft-Diffusor aus hochwertigem Acrylglas sorgt für beidseitigen Lichtaustritt, damit eignet sich die Winglet CL ideal für stimmungsvolles Licht in Fluren, Treppenaufgängen und größeren Räumen.

Der Trick mit dem Knick

Er ist mehr als ein markantes Designmerkmal: Der Knick gibt der Winglet ihren Namen und sorgt dafür, dass die Fläche hinter der Leuchte einbezogen wird. Im wandseitigen Gehäuseteil integriert, speisen die LEDs ihr Licht seitlich in den Soft-Diffusor ein. Dieser strahlt dank des Knicks gleichermaßen auf die Wand wie in den Raum ab. Diese Kombination aus direkter und indirekter Lichtquelle erzeugt ein sehr weiches, diffuses Licht. Die Fixierung an der Wand übernimmt eine metallische, selbstklebende Wandhalterung.

Zum Aufladen wird die Winglet von der Wand genommen, in eine eigens entwickelte Ladebox gelegt und an das Stromnetz angeschlossen.

leggera_future_1
leggera_future_2

Gravity CL – Schwereloses Lichtobjekt

Das Netzkabel haben wir bereits überflüssig gemacht. Aber leider können wir die Schwerkraft noch nicht außer Kraft setzen, weshalb die Gravity CL von einem hauchdünnen, fast unsichtbaren Seil auf Position gehalten wird. Auch die Leuchte selbst ist so filigran, dass sie kaum präsent ist – aktiviert jedoch erweist sich die Gravity CL mit ihren bis zu 500 Lumen als echte Lichtgröße.

Geschaltet und auch gedimmt wird die Gravity CL berührungsfrei über den direkt integrierten Gestensensor. Die Suche nach dem zuständigen Wandschalter ist damit unnötig. Befinden sich mehrere Leuchten nebeneinander, so tauschen sich diese drahtlos miteinander aus, aktivieren sich gleichzeitig oder dimmen auf identisches Niveau.

Das Prinzip Faltung

Die Gravity CL folgt dem gleichen Gestaltungsprinzip wie ihre Wand-Verwandte, die Winglet CL. Auch hier findet sich eine prägnante Faltung, trennt der Knick den Technikteil mit Akku, Elektronik, Sensor und Leuchtdioden von der eigentlichen Lichtfläche. Mit dem hauchdünnen Stahlseil per Magnetkoppelung verbunden, wird die pendelnde Gravity CL zum Laden einfach „abgepflückt“ – und anschließend wieder angeklickt.

leggera_future_3